Essen auf Speed

Bilder: Marcel Kühler

BMW ist zurück! Nach Jahren der Abstinenz, wendet sich der Münchner Autobauer 2011 wieder als Aussteller der Essen Motor Show zu und präsentiert auf einem luftigen Stand seine Performance-Palette. Als Beispiele für die zahlreichen Möglichkeiten, die BMW-Performance für seine Kunden bereithält, fungieren mehrere interessante Exponate. Darunter die M-Varianten der 4x4-Dickschiffe X5 und X6 sowie der brandneue 1er. Als sportliche Speerspitze der BMW-Modellpalette darf natürlich auch ein M3 Coupé nicht fehlen, welches mit Zierstreifen in den klassischen Motorsport-GmbH-Farben dekoriert ist.

Wenige Meter entfernt, kann das bekannte Design noch großflächiger bewundert werden. Neben seinem Urahn, dem M3 E30 von Roberto Ravaglia, parkt jener Rennwagen, der sich kommende Saison gegen die Konkurrenz von Audi und Mercedes: der M3 DTM, der von Augusto Farfus, Andy Priaulx, Bruno Spengler sowie aktuellen DTM-Champ Martin Thomczyk pilotiert werden wird. Auffällig an dem Rennwagen sind die überaus flache Dachlinie, zahlreiche Luftschächte, ein riesiger Diffusor, der große Heckflügel und die geringe Anzahl an Winglets. Diese Eigenschaften prägen auch die Einsatzfahrzeuge der beiden anderen Wettbewerber, die in direkter Nachbarschaft zum M3 ebenfalls ihre Boliden für die kommende Saison in Essen vorstellen. Warum die DTM-Sonderausstellung allerdings derart lieblos inszeniert wird und zudem mit sehr wenigen Exponaten auskommen muss, bleibt wohl das Geheimnis der Veranstalter. Genügend Platz, beispielsweise für Technik-Schaukästen oder gar historische Rennwagen, hätte es auf dem großflächigen DTM-Areal allemal gegeben.

Apropos historische Fahrzeuge: In Halle 1, dem sogenannten ”Classic und Prestige Salon” gibt es schon einmal einen Vorgeschmack auf die Ende März 2012 wieder anstehende Techno Classica. Hochkarätige Automobile aus allen erdenklichen Epochen können hier bewundert und größtenteils auch gekauft werden. Das BMW-Angebot reicht von perfekt restaurierten Isettas über 3.0-CSL-Varianten bis hin zu Youngtimern vom Schlage eines M3 E30. Aber auch moderne Klassiker, wie der Z8 Roadster warten hier auf eine zahlungskräftige Kundschaft.

Auch wenn die Anzahl an Veredlern in den letzten Jahren beinahe dramatisch zurückgegangen ist, kommen Auto-Fans, die auf der Suche nach Zubehör für Ihr Auto sind, auf der Motor Show ebenfalls auf ihre Kosten. Felgen in sportlichen bis außergewöhnlichen Designs, Fahrwerkslösungen, Karosserie-Anbauteile, Multimediaprodukte oder auch Motor-Komponenten zur Leistungssteigerung: Tuning-Interessierte finden in Essen einmal mehr jede Menge Anregungen für ihr Projekt. Auffällig: Des professionellen Veredlers liebstes Münchner Kindl ist in diesem Jahr eindeutig das 1er M Coupé. Ob nun AC Schnitzer, AEZ, KW Automotive, Lightweight, Manhart Racing oder Motec – zahlreiche Aussteller schmücken sich mit einem – mal mehr, mal weniger umfangreich modifizierten –Exemplar des kompakten Renners. Für BMW-Enthusiasten sicherlich eine überaus nachvollziehbare Entscheidung!

Weitere Impressionen von der 44. Essen Motor Show gibt es in der Galerie!

Von: Marcel Kühler

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK