Auto-Salon Genf 2012: Das M-Imperium schlägt zurück

Der internationale Auto-Salon in Genf (08.-18.03.2012) eröffnet traditionell die Motor-Messe-Saison in Europa. Sämtliche namhaften Hersteller stellen in der malerischen Schweizer Großstadt ihre wichtigsten Neuheiten für das laufende Jahr vor. Kein Wunder also, dass BMW mit einem wahren Feuerwerk an Premieren im Gepäck in die Schweiz reiste.

Fast schon eine ganze Armada davon trägt eine ʺ6ʺ in der Typenbezeichnung. Seine Weltpremiere erlebte am Genfer See das 6er Gran Coupé. Der viertürige Ableger der sportlichen oberen Mittelklasse punktet durch seine eleganten Linien und soll – im Gegensatz zu den zweitürigen 6er-Varianten – auch Fondpassagieren ein angenehmes Reisen ermöglichen. Als Motorisierungen stehen vom Start weg zwei aufgeladene Reihensechszylinder mit 320 PS (Benziner) beziehungsweise 314 PS (Diesel) sowie ein Bi-Turbo-Achtzylinder-Benziner mit 450 PS bereit.

Ein Kracher für Freunde brachialen Vortriebs ist eindeutig der neue M6, den BMW ebenfalls auf dem Auto-Salon erstmals dem Publikum zeigte. Die Hochleistungsvariante des 6er Coupés und Cabriolets wird von einem 560-PS-V8 zu Höchstleistungen angetrieben: Den Sprint von null auf 200 km/h erledigen beide Karosserie-Ausführungen in rund 13 Sekunden! Die Antriebseinheit des M6, bestehend aus Bi-Turbo-Achtzylinder mit 4,4 Litern Hubraum und dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, verdient sich übrigens bereits seit Herbst vergangenen Jahres im aktuellen M5 seine Meriten.

Apropos M GmbH und die 5er-Reihe: Der ʺstärkste Buchstabe der Weltʺ stellt sich modelltechnisch breiter auf und präsentierte mit dem M550d xDrive sowie den Dickschiffen X5 M50d und X6 M50d in Genf seine ersten Selbstzünder-Sportversionen. Nähere Informationen zu diesen überaus interessanten Fahrzeugen, die die althergebrachte M-Palette durch alltagstauglichere Manieren bereichern sollen.

Die wohl interessanteste, weil massentauglichste BMW-Neuheit auf dem Auto-Salon tarnte sich indes noch als Concept. Mit dem M135i stellten die Bajuwaren nicht nur eine weitere Variante der M-Performance-Familie vor, sondern gleichzeitig auch die Dreitürige Ausführung der aktuellen 1er-Reihe. Der mit bunter ʺKriegsbemalungʺ ausstaffierte Kompakte wartet mit einem über 300 PS starken Reihensechszylinder-Turbo, speziellen Aerodynamik-Komponenten, einem straff abgestimmten Sportfahrwerk und 18-Zoll-Rädern mit Mischbereifung auf. Mit einer serienfernen Studie hat der kleine Sportler nichts zu tun, das gezeigte Fahrzeug sieht vielmehr verdächtig produktionsbereit aus. Daher unsere Prognose: Der Status ʺConceptʺ wird sich sehr bald schon ändern!

Schönheiten unter sich: Das BMW 6er Gran Coupé, eingeramt von Hostessen

Das Gran Coupé ergänzt die bestehenden 6er-Varianten um eine optisch reizvolle Alternative

Der Kofferraum des 6er Gran Coupés soll durchaus reisetauglich sein

Das 6er Gran Coupé erstreckt sich auf satte fünf Meter Außenlänge

BMW spricht beim 6er Gran Coupé von einem "4+1-Sitzer"

Hochwertig und hübsch anzuschauen: das Cockpit des 6er Gran Coupés

Hübsche Mädels und schnittige Autos passen einfach gut zusammen

Ob blond oder braun, diese Girls sind toll anzuschauen!

Vorbote: Das 1er-Topmodell, der M135i, tarnt sich noch unter dem Deckmäntelchen "Concept"

Das M135i Concept hat ein knackiges Heck mit zweiflutiger Abgasanlage

Die M-Streifen sorgen beim M135i Concept für das gewisse Etwas

Wann der M135i in Serie geht, steht bislang noch nicht fest

Da fehlt doch was? Richtig, das M135i Concept ist ein Dreitürer

Diesel-Power: Der neue M550d xDrive ist der M5 für den Alltag

Sportmotor mit kleinem Durst: Zwei kleine und ein großer Turbolader ermöglichen eine Leistungsausbeute von 381 PS

Selbstverständlichkeit: Sportsitze dürfen in einem Fahrzeug mit dem M im Namen natürlich ebenfalls nicht fehlen

Das ist der Gipfel! Der neue M6 ist der derzeit sportlichste und schnellste Serien-BMW

Der Turbo-Achtzylinder reisst den M6 in rund 13 Sekunden aus dem STand auf 200 km/h

So werden den M6 die meisten Verkehrsteilnehmer sehen: von hinten

Die Linienführung des 6ers hat durch die M-Aerodynamikkomponenten dazugewonnen

Der Fahrer dirigiert den M6 mit einem wulstigen Multifunktionslenkrad

Auch im Innenraum gibt der neue M6 eindeutig den Gentlemen-Sportwagen

Der M fürs Grobe: Auch der X6 ist mit dem neuen M-Dieseltriebwerk zu haben

Genau hinschauen muss, wer den X6 M50d von seinen zahmeren Brüdern unterscheiden will

Das X6 Cockpit sieht nicht nach Jäger-Wohnzimmer aus, Sportfahrer werden dies schätzen

Von: Marcel Kühler

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK