Rudelgucken in Himmelkron

12. BMW-Treffen des BMW-Club Oberfranken e.V. in Himmelkron

12. BMW-Treffen des BMW-Club Oberfranken e.V. in Himmelkron

12. BMW-Treffen des BMW-Club Oberfranken e.V. in Himmelkron

12. BMW-Treffen des BMW-Club Oberfranken e.V. in Himmelkron

Fotos: Marcel Kühler

Samstag, der 3. Juli 2010: Das Thermometer zeigte 37 Grad Celsius. Es ist Urlaubszeit.  Um 16 Uhr wurde das mit größter Spannung erwartete Duell zweier WM-Giganten angepfiffen: Deutschland gegen Argentinien, DAS Viertelfinale schlechthin. Man könnte also mit Fug und Recht behaupten, dass es bessere Voraussetzungen gibt, um möglichst viele Leute zu einer Veranstaltung zu locken, wenn diese sich nicht gerade dem Thema Fußball widmete. Dies wussten auch die Organisatoren des traditionellen Meetings in Himmelkron. Aber dennoch: Der BMW-Club Oberfranken gab alles, um seinen Gästen einen angenehmen Tag zu bereiten – Rudelgucken inklusive.

Mit Erfolg, denn auf dem Gelände des Fichtelgebirgshofes wurde es ab 10:30 Uhr nach eher zaghaftem Beginn immer voller. Nicht zuletzt das bunte Programm lockte insgesamt 339 Fahrzeuge nach Oberfranken. Damit lag man zwar deutlich unter dem Schnitt der Vorjahre, aber aufgrund der nicht gänzlich optimalen Voraussetzungen war der BMW-Club Oberfranken nicht unzufrieden mit diesem Ergebnis.

Einige Fans nahmen trotz der für jenen Samstag vorhergesagten Saunatemperaturen teils üppige Anfahrten in Kauf, um bei der Traditionsveranstaltung dabei zu sein. Am weitesten hatte es Günny Effnert. Der BMW-Haudegen legte mit seinem topasblauen Z3 Coupé, das wir in Ausgabe 02/10 ausführlich vorstellten, 617 Kilometer zurück. Die Gruppe mit den meisten Fahrzeugen waren in diesem Jahr die ”Streethunters”. Dafür gab´s den Pokal für den größten Club.

Neben der Teilnahme an der obligatorischen Fahrzeugbewertung hatten die Besucher die Möglichkeit, sich an der Händlermeile mit neuen Accessoires fürs Fahrzeug einzudecken, oder aber das Auto an dem künstlich angelegten See des Fichtelgebirgshofes professionell, dafür aber auch kostenpflichtig fotografieren zu lassen. Was leider nicht geklappt hat, war die Begrüßungsrede durch den Schirmherren der Veranstaltung, Karl-Theodor zu Guttenberg, die eigentlich für 12 Uhr geplant war. Der Bundesverteidigungsminister, dessen Terminplan anscheinend hoffnungslos überfüllt war, ließ sich über den Bürgermeister Himmelkrons entschuldigen.

Ab 16 Uhr hatte König Fußball aber dann auch das Treffen komplett im Griff. Fast alle Besucher sicherten sich einen Platz an den zahlreichen im Fichtelgebirgshof aufgestellten Bildschirmen, um unseren Jungs gegen die Argentinier die Daumen zu drücken. Da Jogis Mannen die Gauchos mit 4:0 vom Spielfeld fegten, blieb die Stimmung unter den BMW-Fans bis zum Schluss der Veranstaltung äußerst fröhlich – was man von der argentinischen Nationalelf nicht gerade behaupten konnte...

Weitere Impressionen aus Himmelkron gibt´s in der Galerie!

Von: Marcel Kühler

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK