Rennsport-Comeback gelungen: Alpina siegt auf dem Nürburgring

Alpina siegt auf dem Nürburgring

Alpina siegt auf dem Nürburgring

Alpina siegt auf dem Nürburgring

Fotos: Alpina

Bereits beim zweiten Auftritt in der deutschen GT3-Serie holte das Allgäuer Team den Sieg und landet somit ein grandioses Comeback nach 20 Jahren Rennabstinenz. Zuletzt fuhr Christian Danner 1988 in der DTM auf dem Hockenheimring einen Doppelsieg für Alpina ein.

Schon im Training wurde der Grundstein für den späteren Sieg gelegt. Jens Klingmann, der 19-jährige Tourenwagen- und GT-Rookie fuhr mit 1:58,48 min eine traumhafte Rundenzeit auf der Grand Prix Strecke in der Eifel und sicherte sich die Pole Position. “Da hat einfach alles gepasst, der B6 GT3 liegt phantastisch”, so Klingmann.

An dieser Zeit bissen sich die sieben hochfavorisierten Audi R8 V10, die von den Audi DTM Teams Phoenix, Rosberg und Abt an den Start gebracht wurden, die Zähne aus. Beim Start ins Rennen am Samstag konnte Jens das gewaltige Drehmoment des B6 GT3 effektiv umsetzen und bog als Erster in Turn eins. Der Argo und der Rosberg Audi kämpften um Platz zwei und ermöglichten es Klingmann, sich pro Runde eine knappe Sekunde weiter vom Verfolgerfeld abzusetzen. “Ich bin absolut am Limit gefahren”, erzählt Klingmann später.

Mit einem sensationellen Vorsprung von knapp 20 Sekunden stach Jens in die Boxengasse, übergab dort bei einem perfekte Fahrerwechsel an Andreas Wirth, den Formel-BMW-USA-Champion von 2004. Andreas stand Jens in Nichts nach und gab den Verfolgern weiterhin keine Chance näher zu kommen.

Nach einer Stunde überquerte der neue BMW ALPINA B6 GT3 als überlegener Sieger vor der Callaway Corvette von Marc Hennerici und dem Argo Audi R8 von Frank Kechele die Zielline. “Wir sind irrsinnig happy, dass es mit dem ersten Sieg so schnell geklappt hat” freut sich Teamchef Andy Bovensiepen. Zur Überraschung vieler erweist sich der BMW-Alpina B6 GT3 auf Basis des 6er Coupés auf Anhieb als Frontrunner in der GT3-Serie, bei der die elf renommiertesten Sportwagenmarken, darunter Ferrari, Lamborghini und auch Porsche am Start sind.

Das Buchloer Rennteam freut sich bereits auf das nächste Rennen, welches im Rahmen der FIA GT3-Europameisterschaft am 13. September in Portimão/Portugal ausgetragen wird.

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK