IAA 2009: Die BMW-Neuheiten im Überblick

IAA 2009 BMW X1

IAA 2009 BMW 5er GT

IAA 2009 BMW Vision EfficientDynamics

IAA 2009 BMW M6 in Mattgrau

Fotos: Björn Marek, Frank Mundus (MI)

BMW stellt die Weichen für die Zukunft. Aber wo geht die Reise hin? Das große Thema, auch auf der diesjährigen Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt, lautete: Nachhaltigkeit. Aber was verbirgt sich hinter dieser Worthülse? Hinter dem zuweilen überstrapazierten Begriff steht im übertragenen Sinne nicht anderes als eine Strategie, die einem Unternehmen auf lange Sicht ein erfolgreiches Wirtschaften ermöglicht. Diese sollte zunächst einmal aus zeitgemäßen und spannenden Produkten bestehen.

Und ”zeitgemäß” meint in Tagen des viel zitierten Klimawandels vor allem ökologisch vertretbar. Das zeigte auch die 2009er IAA. Nie zuvor lebten die Messeauftritte der Hersteller so konsequent ”Grünes Gedankengut” vor. Spritsparmodelle und Elektroautos stellten das Gros der Exponate.

Die Autoindustrie stellt sich um, das ist unübersehbar. Die Schwierigkeit für eine Emotionen schürende Marke wie BMW besteht allerdings darin, die eigenen Grundfeste beziehungsweise Kernkompetenzen nicht zu verwässern. Sprich: Fahrfreude, technische Überlegenheit, dynamisches Design und Unverwechselbarkeit. Wie BMW sich die Verbindung aus Fahrspaß und Umweltverträglichkeit vorstellt, soll die Studie Vision EfficientDynamics, ein Sportwagen mit M1-Hommage-Designanleihen und Hybrid-Antriebstechnik, erklären (hier geht´s zum großen Special!).

Aber auch traditionsreiche Modelle, wie die 3er-Reihe werden allmählich für die Zukunft fit gemacht. Mit der feschen Bezeichnung ”EfficientDynamics Edition” gekennzeichnet, bieten die Münchner ab sofort einen besonders sparsamen 320d an, der im Durchschnitt mit nur 4,1 Litern Diesel 100 Kilometer weit fahren können soll – und das markentypisch durchaus unterhaltsam.

Letzteres soll auch der neue 5er Gran Turbismo bieten – ein BMW, den es so noch nicht gegeben hat. Das Fünfmeter-Schiff soll überragende Reisekultur nach 7er-Manier bei deutlich höherer Variabilität als dieser bieten. Dass es sich beim 5er GT im eigentlichen Sinne um eine Fließhecklimousine handelt, verschweigen die Marketingexperten tunlichst. Alles Profane würde den immens hohen Grundpreis von deutlich jenseits der 50.000 Euro schließlich in einem eher merkwürdigen Licht dastehen lassen.

Deutlich bodenständiger ist da schon der neue X1, der in Frankfurt erstmals gezeigt wird. Der kleine Geländewagen ist als erstes BMW-X-Modell als Einsteigerversion auch mit reinem Hinterradantrieb zu haben und verfügt über eine breite Motorenpalette, bestehend aus bekannten Benzinern und Dieseln mit vier und sechs Zylinder.

Eine weitere Weltpremiere stellt das wuchtige 4x4-Coupé X6 mit Hybridtechnik dar. Das skurrile Trumm soll, obschon weit über zwei Tonnen schwer und 485 PS stark mit weniger als zehn Litern Kraftstoff auf einhundert Kilometern auskommen. Die Markeinführung wird noch dieses Jahr erfolgen.

Weitere Bilder finden Sie in der Galerie!

Von: Marcel Kühler

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK