Google auf Autopilot

Testfahrzeug "Leonie" im Verkehr

Wie kürzlich bekannt wurde, testet der Internetkonzernriese Google sieben computergesteuerte Autos auf den Straßen der USA. Zusammen haben die Fahrzeuge bereits 225.000 Kilometer eigenständig absolviert. Das Projekt ließ sich aufgrund der Ähnlichkeit der computergesteuerten Fahrzeuge mit den Google-Street-Fahrzeugen gut geheim halten, sodass bisher anscheinend niemand Meldung erstattete.
Auf lange Sicht wird das Ziel angestrebt, die Unfallgefahr im Pendlerverkehr durch computergesteuerte Fahrzeuge zu senken. Vor allem könnten die Straßen doppelt so viele computergesteuerte Fahrzeuge aufnehmen wie von Menschenhand gelenkte, betonte der Deutsche Sebastian Thrun, der an der Entwicklung des Steuersystems mit beteiligt war. Für die Zukunft sei es denkbar, dass Fahrzeuge wie diese als Taxen eingesetzt werden.

Auch in Deutschland ist ein computergesteurtes Fahrzeug unterwegs. Die Technische Universität Braunschweig schickte das Forschungsfahrzeug „Leonie“ vor ein paar Tagen auf eine drei Kilometer lange Strecke durch Braunschweig. Durch Laserscanner und Radarsensoren erkennt der modifizierte VW Passat sein Umfeld und wertet es durch moderne Elektronik aus. Die Jungfernfahrt im realen Braunschweiger Verkehr verlief erfolgreich.

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK