BMW i3 und i8: Konkreter Ausblick in die Zukunft

BMW i3 und i8: Die Concept Cars bieten einen konkreten Ausblick auf die Serienwagen

BMW i3 und i8: Die Concept Cars bieten einen konkreten Ausblick auf die Serienwagen

BMW i8: Der futuristische Sportwagen verfügt über eine Systemleistung von 356 PS

BMW i8: Der futuristische Sportwagen verfügt über eine Systemleistung von 356 PS

Die Zukunft beginnt: 2013 kommt der i3 auf den Markt, der i8 folgt ein Jahr später

Die Zukunft beginnt: 2013 kommt der i3 auf den Markt, der i8 folgt ein Jahr später

BMW i3: Das 1.225 Kilogramm leichte Elektroauto ist als Stadtfahrzeug konzipiert

BMW i3: Das 1.225 Kilogramm leichte Elektroauto ist als Stadtfahrzeug konzipiert

Die beiden in Frankfurt im Rahmen der IAA erstmals der Öffentlichkeit gezeigten Fahrzeugkonzepte sind gänzlich unterschiedlicher Natur: Der kompakte i3 ist mit seinem emissionsfreien, reinen Elektroantrieb und rund 150 Kilometern Reichweite speziell für das urbane Umfeld entwickelt. Eine dynamische E-Maschine mit 170 PS Leistung und Heckantrieb sollen für die BMW-typische Fahrdynamik sorgen. Dank seiner Fahrgastzelle aus Carbon wiegt das Concept lediglich 1.250 Kilogramm.

Großen Wert legte man auch auf einen möglichst optimalen geschnittenen Innenraum mit großzügigen Platzverhältnissen. Das Fahrzeug ist mit vier Sitzen und einem Kofferraumvolumen von 200 Litern absolut alltagstauglich. Entsprechend Stolz sind die Konzernbosse in München: ”Mit diesem Fahrzeug bringen wir das erste Großserienfahrzeug auf den Markt, dessen Karosserie in weiten Umfängen aus CFK (kohlefaserverstärkter Kunststoff, Anm. d. Red.) gefertigt ist. Das ist eine Revolution im Automobilbau”, betonte Entwicklungsvorstand Klaus Draeger.

Durch den Einsatz dieser neuen Technologie gelänge es, das Gewicht im Vergleich zu einem herkömmlichen Fahrzeug mit Elektroantrieb um 250 bis 350 Kilogramm zu reduzieren. Dies bedeutet mehr Fahrdynamik bei höherer Reichweite: Der i3 beschleunigt laut Werksangabe in weniger als acht Sekunden von 0 auf 100 km/h. Mit einer Schnellladevorrichtung seien bereits nach einer Stunde 80 Prozent der Batterie geladen.

Der Sportwagen i8 ist betont dynamisch ausgelegt und soll von 0 auf 100 km/h in weniger als fünf Sekunden beschleunigen – bei einem Verbrauch von weniger als drei Litern auf 100 km! Sein Plug-In Hybridantrieb mit einer Systemleistung von 356 PS ermöglicht eine Reichweite im elektrischen Betrieb von bis zu 35 Kilometern, ausreichend für den Großteil der üblichen Alltagsfahrten. Bei sportlicher Fahrweise oder Überlandfahrten schaltet sich zusätzlich ein hochaufgeladener Dreizylinder-Benzinmotor zu.

Der Sportwagen wird bei 250 km/h elektronisch abgeriegelt und bietet Platz für bis zu vier Personen. ”Der BMW i8 Concept ist der Sportwagen der neuen Generation – pur, emotional und nachhaltig“, streut Draeger auch diesem Konzept Rosen. ”Wir setzen einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der BMW Group. Als Vorstandsvorsitzender und Ingenieur bin ich sehr stolz auf dieses Projekt. Dahinter stecken echter Pioniergeist und geballte Innovationskraft“, ergänzt der Vorsitzende des Vorstands der BMW AG, Norbert Reithofer anlässlich der Präsentation in Frankfurt.

Sowohl der BMW i3 als auch der BMW i8 werden in Deutschland im Werk Leipzig produziert. Dazu werden bis 2013 rund 400 Millionen Euro in neue Gebäude und Anlagen investiert und rund 800 Arbeitsplätze geschaffen. Die Produktion der Fahrzeuge soll CO2-neutral erfolgen, die Energie für die Fertigung wird aus regenerativen Quellen bezogen. Darüber hinaus prüft das Unternehmen derzeit, ob auf dem Werksgelände eine eigene Windkraftanlage errichtet werden kann.

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK